Zwei regionale, starke Marken – Gilde sponsort Hannover 96


Gilde legte Sponsoring zu – nicht nur im Profi- wie Amateursport, sondern bei Party, Konzerten, Kultur etc. Jetzt schaffte Gilde den Coup: Zwei Marken die es schaffen wollen, legen sich zusammen. Gilde wird ab dem nächsten Spiel bei Fußball-Zweitligist Hannover 96 gegen Arminia Bielefeld den kompletten Bierausschank im Stadion übernehmen. Zuvor war Gilde im Stadion nur in einigen Bereichen vertreten, sonst wurde Hasseröder verkauft. Angaben über das mit dem Sponsoring verbundene Finanzvolumen machten die Partner nicht. Gärtner betonte, dass das Engagement nicht zulasten anderer Sponsoringaktivitäten gehen wird.

Gilde braut seit einem Jahr unter neuer Geschäftsführung. Ende 2015 hatte die TCB Beteiligungsgesellschaft aus Frankfurt (Oder) mit den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern Mike Gärtner und Karsten Uhlmann die Gilde vom Brauereiriesen AB Inbev übernommen und das Konzern-Unternehmen Gilde in ein Privatunternehmen umgewandelt (wir berichteten). Es kam zu einem Marken-Relaunch, der sowohl das Outfit der Marke Gilde-Bier und die Qualität der Brauereiausstattung verbesserte. Dies führte u.a. zu einer Verdoppelung der Mitarbeiterzahlen in Produktion, Logistik und Verwaltung auf 140 Mitarbeiter. Dafür hatten sie „einen hohen zweistelligen Millionenbetrag“ investiert.

(v.l.n.r.) 96-Präsident Martin Kind und Gilde-Geschäftsführer Mike Gärtner

„In sehr kooperativen und intensiven Verhandlungen wurden dann die Details in Windeseile festgezurrt und die Werbung und Logistik im Stadion umgestellt. Ab nächsten Sonnabend können alle Hannover 96-Fans wieder ihr Traditionsbier im Stadion genießen.“ freut sich Gärnter.  Dabei wurden vom Vorbesitzer AB Inbev entsprechende Rechte für fünfeinhalb Jahre für die erste und zweite Liga gesichert.

Künftig wird es in den VIP-Räumen sämtliche Produkte der Brauerei geben. An den Ständen im restlichen Stadionbereich kommen die Marken Gilde Ratskeller und Gilde Free in den Ausschank. Pro Jahr werden in der Arena nach Gärtners Angaben etwa 3500 Hektoliter Bier verkauft – nicht nur bei Fußballspielen, sondern auch bei anderen Veranstaltungen wie Konzerten. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr hat die Gilde insgesamt etwa 650.000 Hektoliter gebraut. Ca. 120.000 Hektoliter davon  allein in Hannover.

Als Hannover 96  in der dritten Liga gespielt hatte, war die heimische Brauerei schon einmal Sponsor für den wirtschaftlich angeschlagenen Verein. „In der Krise hat die Gilde zu uns gestanden“, lobt Clubchef Kind. “ Zwei regionale und starke Marken –  Hannover 96 und die Gilde, diese Strategie bestätigt der langjährig angelegte Vertrag zum Biersponsoring.“

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
Frank Mandrella

Über Frank Mandrella

Über Frank Frank Mandrella ist Freier Journalist & & Illustrator. Mehr Info unter dem Button "Unser Team" oder bei Google & den Social Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.