19. Nacht der Museen von Kulturdezernent Harald Härke im avacon Museum für Energiegeschichte(n) eröffnet

Am 10. Juni 2017 fand die nunmehr 19. Ausgabe der Langen Nacht der Museen in Hannover statt. Wie immer veranstaltet vom Kulturbüro Hannover in Kooperation mit den teilnehmenden Häusern, hat die Veranstaltung inzwischen eine Tradition in der niedersächsischen Landeshauptstadt und ist aus dem Kulturprogramm nicht mehr wegzudenken.

Eröffnet wurde die diesjährige Nacht der Museen wie immer im avacon Museum für Energiegeschichte(n) in der Humboldtstraße. Zunächst begrüßte Museumsleiter Dr. Tim S. Müller die zahlreich erschienenen Gäste.

Die Avacon AG betreibt nicht nur das Energiemuseum, sondern fungiert auch als Hauptsponsor der Nacht der Museen. Der Kulturdezernent Harald Härke hatte die ehrenvolle Aufgabe, die 19. Nacht der Museen offiziell zu eröffnen.

Härke betonte nicht nur die kulturelle Bedeutung der Nacht der Museen, sondern zeigte sich auch hocherfreut, dass erneut 21 Einrichtungen an der Nacht der Museen teilnehmen, darunter neben Landesmuseum, Energiemuseum, Sprengelmuseum u.a. auch der Kubus, die Rosenbusch Verlassenschaften und das Küchenmuseum, wobei jedes Haus sein eigenes Programm organisiert, was Härke ebenfalls positiv hervorhob. Erstmals war auch der Landtag dabei. Nachdem der Kulturdezernent die 19. Nacht der Museen für eröffnet erklärte, hatten die Gäste noch Gelegenheit, sich untereinander bei einem Getränk oder kleinen Imbiss auszutauschen und die Exponate des Energiemuseums zu betrachten.

Bilder-Galerie Nacht der Museen 2017:

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Aber auch die anderen Häuser hatten spannende Programmpunkte im Angebot, die die Besucher in die Kunststätten lockten. Leider war der Termin in diesem Jahr unglücklich gewählt, da an diesem Abend zu viele kulturelle Veranstaltungen in Hannover stattfanden. So nahmen sich z.B. der Internationale Feuerwerkswettbewerb in den Herrenhäuser Gärten und die Nacht der Museen gegenseitig Besucher weg, da hier eine besonders große Schnittmenge existiert. Bleibt zu hoffen, dass 2018 nicht erneut diese Überschneidung kulturell hochkarätiger Veranstaltungen passiert.

Text: Steve Palaser

Fotos: Steve Palaser (Eröffnung) & Reza Salimi-Asl (Impressionen)

Weiterführende Links:

Museum für Energiegeschichte(n)

Avacon AG.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
Avatar

Über Steve

Steve Palaser ist Freier Journalist & Übersetzer DE - EN, EN - DE Mehr Info unter dem Button "Unser Team" oder bei Google - da er zumindest deutschlandweit der Einzige mit diesem Namen ist! Ein echtes Unikat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.