Entspanntes Networking bei den NWJ-Impulsen mit Schwerpunkt „Unternehmerische Perspektiven“

Heiner Nebel (links) mit seinen Referenten

Heiner Nebel (links) mit seinen Referenten Robert Cholewa, Gerd Pommerien, Petra Rangen, Lars Krümmel, Sebastian Fedder und Philipp Neddermeyer

Unternehmerische Perspektiven  sind ein wichtiger Themenkomplex in der globalen Wirtschaft, denn Unternehmer in nahezu allen Branchen müssen auch bei prekären Situationen den Weitblick haben, um ihrem Unternehmen dennoch optimales Wachstum zu ermöglichen.  Entsprechend hatte Heiner Nebel vom Niedersächsischen Wirtschaftsjournal (NWJ) sich diesen Themenkomplex als Schwerpunkt für die ersten NWJ impulse nach der Sommerpause ausgesucht.

Bei den NWJ impulsen handelt es sich um eine exklusive Business-Veranstaltung, die mehrmals im Jahr an unterschiedlichen interessanten Locations stattfindet und bei der sich Entscheider der regionalen Wirtschaft in entspannter Atmosphäre zum Netzwerken auf hohem Niveau treffen. Kern der Veranstaltung sind sechs Vorträge mit einer Länge von jeweils sechs Minuten (6×6) zu einem vorher festgelegtem Themenkomplex, die alle mit einem Impuls an die anwesenden Unternehmer abschließen.Dazu gibt es stets ein nettes Rahmenprogramm und exquisites Catering.

Am Dienstag, den 15. Oktober 2013, stand die aktuelle Ausgabe der NWJ impulse an, die sich thematisch den „Unterneherischen Perspektiven“ widmete. Ort der Veranstaltung waren die Räumlichkeiten des historischen Commerzbank-Gebäudes im Zentrum Hannovers. Die NWJ impulse gastierten bereits zum dritten Mal in dieser Location und können somit schon als Stammgast bezeichnet werden. Aufgrund der begrenzten Fläche der Räumlichkeiten konnten diesmal nur knapp über 110 geladene Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik die NWJ impulse besuchen, die bereits am Aufzug von Gastgeber Robert Cholewa von der Commerzbank AG Hannover begrüßt wurden.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Nachdem alle Gäste eingetroffen waren und sich akklimatisiert hatten, eröffnete Heiner Nebel die Veranstaltung und bedankte sich herzlich beim Gastgeber, der dann auch gleich den ersten Impulsvortrag hielt. Robert Cholewas Thema lautete „Neue Märkte, neue Chancen: Wachstumsmotor Internationalisierung“ und beschäftigte sich mit den Möglichkeiten, die sich einem Unternehmen eröffnen können, wenn es sich international positioniert. Sein Impuls, den er den Gästen mitgab, lautete: „Neue Chancen, neue Märkte – Nutzen Sie sie!!!“

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Heiner Nebel überreichte dem Referenten noch eine Urkunde und ein Schokopräsent von der Firma Rausch, bevor er den nächsten Vortragenden vorstellte. Eigentlich sollte Holger Hahn von der hahn consultants GmbH den zweiten Vortrag halten, dieser musste jedoch kurzfristig absagen, so dass Lars Krümmel von hahn consultants dankenswerterweise in die Bresche sprang und zum Thema „Internationalisierung als ein Erfolgsfaktor aktiver Unternehmensentwicklung“ referierte. Er beendete seinen Vortrag mit folgendem Impuls: „Nutzen Sie aktiv die Chancen aus Veränderungen im Rahmen eines kontinuierlichen Unternehmensentwicklungsprozesses mit Internationalisierung als integralem Bestandteil, und nicht als Selbstzweck.“

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Als dritter Referent wurde Philipp Neddermeyer, Landesgeschäftsführer der AGA Niedersachsen von Heiner Nebel auf die Bühne gebeten. Er behandelte das Thema „Erfolgsfaktoren für die Personalentwicklung in der Unternehmensexpansion“ und hielt einen interessanten Impuls bereit: „Nehmen Sie Abstand von Ihrem Unternehmen, damit Ihre Mitarbeiter zeigen können, was in Ihnen steckt.“

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Der vierte Vortrag wurde von Sebastian Fedder von der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gehalten und lieferte „Personalrechtliche Praxistipps für die Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland“. Sein Impuls lautete: „Nutzen Sie die Gestaltungsspielräume beim Entsenden von Personal ins Ausland“

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Als nächstes präsentierte Petra Rangen vom Inkasso-Unternehmen PR COLLECT ihren Vortrag zum Thema „Grenzüberschreitendes Forderungsmanagement: So bleiben Sie liquiditätsstark!“ Frau Rangen, die außerdem Präsidiumsmitglied des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen  e.V. ist, schloß mit einem Impuls, der eigentlich selbstverständlich sein sollte, aber leider oft vernachlässigt wird: „Dank flüssiger Mittel bleiben Sie auf Kurs“

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Der sechste und letzte Vortragende war Gerd Pommerien von der Firma AS Solar GmbH und er beantworte dem Publikum folgende Frage: „Unter welchen Voraussetzungen ist solare Eigenstromnutzung sinnvoll?“ Angesichts stetig steigender Energiekosten war es ihm ein leichtes, den Unternehmern klarzumachen, dass solare Eigenstromnutzung langfristig für jedes Unternehmen sinnvoll ist. Entsprechend gestaltete sich auch sein Impuls: „Senken Sie Ihre Energiekosten mit der solaren Eigenstromnutzung und bringen Sie gelebte Nachhaltigkeit in ihr Unternehmen!“

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Damit endeten die Impulsvorträge, bei denen jeder der anwesenden Gäste wieder den einen oder anderen wertvollen Hinweis für unternehmerisches Handeln und praxisrelevantes Expertenwissen mit nach Hause nehmen konnte. Doch der Abend war noch nicht vorbei, denn zunächst wurde es Zeit für eine Essenspause, in der die Gäste sich stärken und die Informationen aus den Vorträgen in guten Gesprächen miteinander verarbeiten und Revue passieren lassen konnten. Nach knapp einer Stunde holte Moderator Heiner Nebel das Publikum wieder vor die Bühne, denn es wurde Zeit für das Entertainment-Programm.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Petra Henniger von Wallersbrunn, Leiterin von Stagecoach Hannover, einer Schule für darstellende Künste, die als Teil eines internationalen und weltweit erfolgreichen Netzwerks bereits seit über zehn Jahren Schauspiel-/Tanz- und Gesangsunterricht für Kinder und Jugendliche zwischen 4-18 Jahren anbietet, präsentierte ein Ensemble ihrer Schülerinnen und Schüler, die eine kleine Revue-Show mit Auszügen aus bekannten Musicals wie West Side Story, Tanznummern und Sologesangsparts zeigten. Die Gäste begleiteten die Darbietung mit begeistertem Applaus. Nach der Performance des Stagecoach-Ensembles wurde es auch schon Zeit für das nächste und gleichzeitig letzte Highlight der Veranstaltung, der Ziehung der Gewinner der Tombola.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Wie gewohnt, wurden zu Beginn der Veranstaltung Gewinnspielkarten mit vier Quizfragen mit jeweils drei Antwortmöglichkeiten an die Gäste verteilt. Die jeweils richtigen Antworten kamen in den Vorträgen vor, das heißt, wer die Vorträge aufmerksam verfolgte, konnte alle vier richtigen Antworten problemlos herausfinden und seine ausgefüllte Karte in die Tombola-Box stecken. Zu gewinnen gab es hochwertige und exklusive Preise, gestiftet u.a. von der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und AS Solar GmbH. Der erste Preis war wie immer eine Anzeige im Niedersächsischen Wirtschaftsjournal. Dieser Preis ging diesmal an Carsten Meiners von Not Real! Medien design GmbH, der hocherfreut über diesen Gewinn war. Damit endete der offizielle Teil der Veranstaltung und Heiner Nebel bedankte sich noch einmal bei seinen Gästen und allen, die diese Veranstaltung ermöglicht haben. Die Gäste verabschiedeten sich und nahmen die Erinnerung an einen gelungenen Netzwerkabend mit oder ließen den Abend bei einem Glas Rotwein mit weiteren Gesprächen untereinander ausklingen. Die nächste Ausgabe der NWJ-impulse folgt in absehbarer Zeit.

Weiterführende Links:

www.nwj-online.de

www.nwj-impulse.de

www.commerzbank.de

www.hahn-consultants.de

www.aga.de

www.luther-lawfirm.com

www.pr-collect.de

www.inkasso.de

www.as-solar.com

www.stagecoach.de

www.rausch.de

www.aufgesang.de

www.dfs-brendler.de

www.notreal.de

Text: Steve Palaser

Fotos: Frank Mandrella

Bookmark the permalink.
Avatar

About Steve

Steve Palaser ist Freier Journalist & Übersetzer DE - EN, EN - DE Mehr Info unter dem Button "Unser Team" oder bei Google - da er zumindest deutschlandweit der Einzige mit diesem Namen ist! Ein echtes Unikat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.