Katie Melua gastiert mit ganz besonderem Konzert im Kuppelsaal

Die Georgierin Katie Melua dürfte spätestens seit dem Welthit „Nine Million Bicycles“ und dem dazugehörigen Musikvideo aus dem Jahr 2005 jedem, der sich für anspruchsvolle Musik interessiert, die irgendwo zwischen Pop, Jazz, Folk und Blues zuhause ist, ein Begriff sein. Die Tatsache, dass ihre Musik sich nicht einfach in die althergebrachten Schubladen stecken lässt, macht eine echte Künstlerin aus und ihr Erfolg, ihre TV-Auftritte und ausverkauften Konzertsäle beweisen, dass sie die Menschen mit ihrer Musik berührt, auch wenn diese sich meist ebensowenig wie Experten darauf einigen können, welche Musikrichtung sie nun eigentlich vertritt. Aber das ist letztlich das größte Kompliment für eine Sängerin und Songwriterin, dass sie mit den verschiedenen Richtungen spielt und daraus eine einzigartige Melange kreiert, die typisch für sie ist, also quasi einen eigenen Stil erschafft.

Das gilt bereits für ihre „normalen“ Konzerte – für ihre aktuelle Tour hat Katie Melua aber ein ganz besonderes Programm in petto, denn sie tourt mit dem Gori Women’s Choir. Nachdem ihre erste Zusammenarbeit mit dem 23-Frau-starken Chor aus ihrem Heimatland Georgien im Jahr 2016 ebenso wie das gemeinsame Album „In Winter“ von Fans und Medien sehr positiv aufgenommen wurde, wiederholt sie diese nun 2018 und hat die Zusammenarbeit mit dem Chor noch verstärkt. In Hannover macht das Ensemble mit der charismatischen Sängerin am 24. November im Kuppelsaal Hannover Station und wer dieses einzigartige Konzert nicht verpassen möchte, sollte sich beeilen, ein Ticket zu ergattern. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikel sind nur noch wenige Restkarten erhältlich, so dass Frau Melua und der Gori Women’s Choir sich wohl über ein ausverkauftes Haus freuen dürfen.

Alle weiteren wesentlichen Infos hinsichtlich der Tour sind dem folgenden offiziellen Pressetext zu entnehmen:

Sanfte Klänge zur kalten Jahreszeit:

Katie Melua und der Gori Women’s Choir gastieren im Winter 2018 in Deutschland

(fs) Mit einem stimmungsvollen Wintersong-Programm überraschte und begeisterte Katie Melua 2016 Presse und Publikum. „Es ist pure Magie“, schrieb der ‚Münchner Merkur’ damals über das Aufeinandertreffen der weltbekannten Popsängerin (Hits: „Nine Million Bicycles“, „The Closest Thing To Crazy“) mit dem Gori Women’s Choir. Ende 2018 kommt es, im Einklang mit einer gemeinsamen Albumveröffentlichung, zur Neuauflage der außergewöhnlichen Gastspielreise. Und auch das zweite musikalische Rendezvous mit dem 23-köpfigen Vokalensemble aus Meluas Heimatland Georgien steht ganz im Zeichen der atmosphärischen Einstimmung auf die kalte Jahreszeit. Mal geben Interpretationen traditioneller Volkslieder, mal sparsam instrumentierte Eigenkompositionen und Coverversionen den Ton an. Die Reduktion aufs Wesentliche zeigt Wirkung: „Meluas akzentuierter, glasklarer Gesang entfaltet seinen Zauber und es lenkt nicht viel davon ab“ (‚Münchner Merkur’). Tickets für die Wohlfühlkonzerte der 33-Jährigen kosten im Vorverkauf zwischen 35 und 100 Euro (zzgl. Gebühr).

In der Zusammenarbeit mit dem Frauenchor aus Gori schließt sich für die zierliche Sängerin ein Kreis. 1993 verlässt Ketevan Melua, wie „Katie“ mit richtigem Vornamen heißt, gemeinsam mit ihren Eltern Georgien. Über den Umweg Belfast landet sie als Jugendliche in London und reift zum Popstar heran. Aus Heimatverbundenheit heraus reift jedoch der Wunsch, auf Spurensuche zu gehen, um beide musikalischen Welten zu vereinen: „Ich wollte unbedingt mit diesen Frauen arbeiten. Doch englischen Singer-Songwriter-Pop und klassische Polyphonie aus dem Kaukasus zu kombinieren ist gar nicht so leicht“ (‚Deutschlandfunk’). Auf georgischem Terrain entsteht das selbstproduzierte, sakral angehauchte Konzeptalbum „In Winter“ – einem Potpourri aus Selbstgeschriebenem, neuen Arrangements traditioneller Stücke, wie „O Holy Night“ oder „Shchedryk“ (bekannt als „The Little Swallow“), sowie Coverversionen. Mit der Mischung ihrer siebten CD fängt die 33-Jährige auch auf der Bühne „das Klischee von der schwermütigen russischen Seele akustisch perfekt ein“ (‚Regioactive’) und beschreitet „mutig neues Terrain“ (‚Kieler Nachrichten‘). In der Vorweihnachtszeit 2018 steht abermals eine Serie intimer Konzerte bevor. Im Anschluss an deren Besuch gilt, was ein Redakteur vom ‚Hamburger Abendblatt’ bereits zwei Jahre zuvor konstatierte: „Der Winter kann kommen.“

RBK Entertainment GmbH präsentiert:

KATIE MELUA featuring GORI WOMEN’S CHOIR 2018

31.10.18 Hamburg, Mehr! Theater

14.11.18 Münster, Münsterlandhalle

15.11.18 Wuppertal, Historische Stadthalle

16.11.18 Mannheim, Mozartsaal

21.11.18 München, Philharmonie

24.11.18 Hannover, Kuppelsaal

26.11.18 Frankfurt, Alte Oper

Präsentiert von: event., Kulturnews, Laviva und BEAUTYtalk

Einlass: 19 Uhr Beginn: 20 Uhr

Tickets unter: www.kb-k.com/tickets

Karten kosten von 35.– bis 100.– Euro (zzgl. Gebühren). Sie sind an den Vorverkaufsstellen und bei www.myticket.de (Hotline: 01806 – 777 111, Verbindungspreise: 0,20 €/Anruf aus deutschem Festnetz; maximal 0,60 €/Anruf aus deutschem Mobilfunknetz) erhältlich.

Vorverkauf: Exklusiver Presale auf http://katiemelua.com: 01.12.17, 11 Uhr; Presale bei ADticket: 04.12.17, 10:00 Uhr; Allgemeiner VVK-Start: 08.12.17, 10:00 Uhr

V.i.S.d.P.

Weiterführende Links:

http://katiemelua.com

www.facebook.com/katiemeluamusic

www.facebook.com/KBKGMBH

Kuppelsaal Hannover

Bookmark the permalink.

About Steve

Steve Palaser ist Freier Journalist & Übersetzer DE - EN, EN - DE Mehr Info unter dem Button "Unser Team" oder bei Google - da er zumindest deutschlandweit der Einzige mit diesem Namen ist! Ein echtes Unikat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.