Showlaufen auf der Neuen Bult – Audi Ascot – Renntag

Pferderennen und Hüte, dass passt zusammen. Am Sonntag, 18.08,  war es wieder soweit, beides betrachten zu können. Dabei fühlt sich der Betrachter im Langenhagen auf der Neuen Bult in Sachen Renntagsflair immer ein bisschen an das Vorbild in britischen Ascot erinnert.

Zudem wenn in Langenhagen die Besucher vor dem Eingang einen Dudelsackpfeifer im traditionellem Kilt und Bärenfellmütze empfing. Neben dem obligatorischen Hut bei den Damen trugen diese auch „respektable“ Kleidung, wobei diese in jüngster Vergangenheit auch freizügiger gestaltet ist. Teilweise trugen die männlichen Besucher einen „ascot-grauen“ „morning dress“, bestehend aus Cutaway und Zylinder, Das typisch britische Wetter schien auch von der Insel rübergezogen zu sein. Graue Wolken schoben sich über den das Rennfeld. Grau oben, Farbig auf der Tribüne. Alle möglichen Hüte, Haargebinde aus Kunstblumen.

Ein Hut aufsgefallener als der andere: Die weiblichen Besucher des Ascot-Pferderennens auf der Neuen Bult versuchten sich wieder in Sachen Stil zu übertrumpfen.

In Sachen Outfit konnten die „normalen“ Renntagsbesucher sich mit den geladenen Prominenten messen können, die im Audi -VIP Bereich, der Automarke und dem Renntag wieder einen besonderen Glanz verliehen: Katja Burkhard, Mirja du Mont und der „Bachelor“ Jan Kralitschka zogen auf dem roten Teppich im Zugang zum VIP-Bereich -gelegt für den späteren „Lady Elegance“ – Wetbewerb, im Absattelring und im Autorgrammzelt die Blicke auf sich

Der rote Teppich – als Zugang zum VIP-Bereich und später im Absattelring für die Teilnehmerinnen am „Lady-Elegance“-Wettbewerb gelegt – hätte eigentlich schon an den Toren vor der Rennbahntribüne liegen müssen. Jede Frau und jeder Mann

Der „Bachelor“ Jan Kralitschka am Renntag

mit Kopfbedeckung und festlicher Kleidung zog die Blicke auf sich, staunend oder anerkennend. Und dabei zeigte die „normale“ Rennbahnbesucherin, die sich gestern extra einmal schick gemacht hatte, genau so viel Stilsicherheit wie die prominenten Schauspielerinnen und Models.

Die ausgefallenen Kopfbedeckungen der Damenhatten neben Schutz vor dem Regen, der sich ab und zu fühlen ließ, auch den Vorteil kostenlos den Renntagsbesuch genießen zu können. Das konnten übrings 12.400 Besucher, die trotz eher ungemütlichen Witterungsumstände zum Renntag auf die Neue Bult kamen. Was sie zu sehen bekamen, waren spannende Rennen.

Text: Frank Mandrella

Fotos: Frank Mandrella & Steve Palaser

Bookmark the permalink.
Frank Mandrella

About Frank Mandrella

Über Frank Frank Mandrella ist Freier Journalist & & Illustrator. Mehr Info unter dem Button "Unser Team" oder bei Google & den Social Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.