Himmlische Bemalung in den Herrenhäusener Gärten durch Tschechien

Das Wetter stimmte wie bei dem feurigen Auftritt von Frankreich auch diesmal: die Tschechen konnten den Himmel am Samstag, 24.08, opitmal als grandiose Leinwand für ihre Interpretation der „Human Games“, dem Spiel des Menschen mit dem Feuer nutzen.  Der Mensch und das Feuer(-werk) standen bei der Perfomance der Truppe „Flash Barrandov“, im Mittelpunkt, bzw. die menschlichen Emotionen und Wünsche, die durch das „Bemalen“ der angesprochenen dunkelen Himmelsleinwand mit dem Feuerwerk und der hervorrangenden Msuikauswahl ihren Ausdruck fanden. Die Kunstwerke, die dabei geschaffen wurden, konnten 10 700 Besucher bestaunen. Die Feuerbilder wurden dazu in Kompostion und Choreografie perferkt zur Musik gestaltet. Dabei arbeitete „Flash Barrandov“ hochtourig. Immer neue Bilder zauberten die Tschechen in das Nachtfirnament, so dass im Kopf des stauenden Zuschauers eine unendliche Zahl von Licht- und Bildeindrücken zurückblieb.

 

Funny Faces

 

Aber auch sonst blieb den Gärtenbesuchern viel Erinnerung. Am Eingang begrüßten einen gleich die Funnyfaces, seltsame, schlingernde Wesen, die babylachend gute Laune verbereiteten. Für positive Stimmung und Vorfreude auf das tschechische Feuerwerk sorgten auch im Gartentheater das international besetzte Ensemble „Zariza Gitara“, welches leidenschaftlich vorgetragene Gypsymusik bot, die von den beiden Sängerin voller Erhabenheit und Sehnsucht präsentiert wurde.

 

Zariza Gitara

 

Eine weiteres besonderes Highlight im Rahmenprogramm erwartete den Besucher auf der Probebühne: der Musiker Michal Müller, der gesanglich und musikalisch modern Zither spielte. Das Spiel versah er virtuos und gefühlvoll mit Jazz-, Pop- und slawischen Folknummern, die das verstaubte Klischee des Zitherspielens sehr schnell vergessen machten.

 

Michal Müller

 

Vergessen machte auch die Wartezeit zum Beginn des Feuerwerks das Universal-Druckluft-Orchester, ein Ensemble einzigartiger muskialischer Apparaturen, die nur von einem

 

Das Universal Drucklunft Orchester

 

Elektronikhirn, seinem Chefdirigenten und ab und zu von einem kleinen Zuschauer bedient wurde, der eine Klingel bedienen durfte.

Dann gab es noch die mitteralterlichen Verrenkungsgaukler Archibald & Tollkühn, Walk-Acts wie die Glückpilze, Märchenhafte Elfen, die Skilaufende Gina Skinova, der tschechische Zeichentrickmaulwurf und das stelzenlaufenden Immergrün. 

Der Maulwurf

Auch und gerade für Kinder wurde es nicht langweilig mit einem bunten Programm mit Aktionen wie Malen, Basteln, Kinderschminken sowie die Kunststücke des Zauberers Zino.

Die Eintrittskarten für die weiteren Termine des Internationalen Feuerwerkswettbewerbs sind bei der Tourist Information Hannover (Ernst-August-Platz 8), mit dem Online-Bestellformular sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen für 16,50 Euro (ermäßigt 13,50 Euro) erhältlich. Zudem werden unter der Tickethotline +49 511 / 12345-123 Kartenbestellungen entgegengenommen.

Feuerwerk von „Flash Barrandov“

 

An der Abendkasse kosten die Karten regulär 19 Euro und ermäßigt 15 Euro. Die Familienkarten für zwei Erwachsene und zwei Kinder sind für 44 Euro an der Tourist Info sowie an der Abendkasse erhältlich. Jedes weitere Kind kann zum Sonderpreis von 8 Euro dabei sein.

  • 7. September 2013 – Pirotecnica Morsani (Italien)
  • 21. September 2013 – Fireworks for Africa (Südafrika)

 

Text & Fotos: Frank Mandrella

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Bookmark the permalink.

About Frank Mandrella

Über Frank Frank Mandrella ist Freier Journalist & & Illustrator. Mehr Info unter dem Button "Unser Team" oder bei Google & den Social Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.