Magnifico Fuochi d’artificio – Italien in den Herrenhäuser Gärten

Sternenbilder-Feuerwerk

Das feuchte Wetter schien die 10.500 Besucher am Samstag, 07.09.2013 im Barockgarten Herrenhausen nicht zu stören. Dafür bekamen sie auch ein grandioses Feuerwerk von der Truppe “Pirotecnica Morsani” zu sehen, die erstmals in den barocken Gärten ihre Feuerkunst zeigen durften.

Nach dem Pflichtstück „Tanz der Furien“ von Christoph Willibald Gluck blieb die Musikauswahl in der Kür weiterhin angenehm klassisch, aber vielfältig: u.a. von Ennio Morricones „The Royal Fireworks“ über „Contradanza“ von der britischen Stargeigerin Vanessa Mae bis zu „Poesie Di Venezia“ von Rondo Veneziano. Poetisch waren sie ja, die Lichtbilder, die Pirotecnica Morsani in den Himmel zauberten. Goldener Funkenregen, blauschimmernende Sternbilder, grüne sich überkreuzende Leuchtfontänen und ein krachendes Finale.Damit blieben die italienischen Feuerwerker in Erinnerung.  Die Choreografie hielt sich dabei eng an die Musik.

Barockes Feuerrad

 

Im Rahmenprogramm unterhielt u.a. im Gartentheater  der Entertainer Juliano Rossi virtous  sein Publikum trotz der Regenphasen. Der Mitbegründer der „New Generation of Swing“ sang einfach gegen das Wetter an und lies dieses mit stimmlicher Intelligenz vergessen machen.

 

Eine weitere Gesangsstimme hatte das gleiche Ziel, das Klima zu verschmerzen. Samtig weich kam sie aus dem Mund der Deutsch-Italienerin Valeria Frattini, die mit ihrer Band auf der Probebühne neuen italienischen Pop emotional und leidenschaftlich an das Ohr des Zuhörers zauberte.

 

Valeria Frattini

 

Das letzte Feuerwerk bestreitet am 21. September Südafrika, danach wird der Sieger des diesjährigen Wettbewerbs gekürt.

Bookmark the permalink.

About Frank Mandrella

Über Frank Frank Mandrella ist Freier Journalist & & Illustrator. Mehr Info unter dem Button "Unser Team" oder bei Google & den Social Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.