Ministerialdirigent Ulrich M. Petersen eröffnete 9. Unternehmertag Niedersachsen

Ministerialdirigent Ulrich M. Petersen

Ministerialdirigent Ulrich M. Petersen

Am Dienstag, den 19. November 2013, trafen sich Unternehmer und  Führungskräfte des Mittelstandes aus Niedersachsen im Congresscentrum Wienecke XI. zum 9. Unternehmertag Niedersachsen, um neue Geschäftspartnerschaften zu erzeugen und Unternehmer mit Beratern, Investoren und Wirtschaftskanzleien zusammenzubringen. Mit jährlich mehreren hundert Teilnehmern hat sich dieser Kongress im Laufe der Jahre als eine der wesentlichen Unternehmerveranstaltungen in Niedersachsen etabliert.

Das Grußwort zur Eröffnung hielt in diesem Jahr in Vertretung des Wirtschaftsministers Olaf Lies Ministerialdirigent Ulrich M. Petersen vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, seines Zeichens Leiter der Abteilung Mittelstand.

Petersen stellte zunächst heraus, welche Bedeutung der Mittelstand in Deutschland hat: „Mittelstand steht für 99,7 % aller Unternehmen im Lande, 77% aller Auszubildenden und 72% aller Beschäftigten, die ca. 50% des Bruttoinlandprodukts generieren.“ Dabei stellte er besonders heraus, dass 90% dieser Unternehmen nicht mehr als 10 Mitarbeiter haben, aber dennoch diese großartige Wirtschaftsleistung erbringen. Dies gelte es bei der Mittelstandspolitik zu berücksichtigen.

Der Ansatz des Ministeriums, mittelständische Unternehmen für wichtige Entwicklungen und Veränderungen zu sensibilisieren, richtet sich genau an diese Zielgruppe, denn Unternehmen mit unter 10 Mitarbeiten haben in den meisten Fällen gar nicht die Zeit, eigene Strategien zu entwickeln. „Wir machen die Unternehmer auf wichtige gesellschaftspolitische, wirtschaftliche und innovative Entwicklungen aufmerksam, machen unseren Einfluss geltend, um die Rahmenbedingungen für die mittelständische Wirtschaft zu verbessern und unterstützen die Mittelständler mit zielgerichteten Förderprogrammen bei notwendigen Veränderungen“, so Petersen.

Das Ministerium fördert die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Mittelstand in Netzwerken, um mehr Innovationsprojekten fruchtbaren Boden zu bereiten. Dass auch die Infrastruktur ein wichtiger Wirtschaftsfaktor sein kann, belegte Petersen mit der „Emsland-Autobahn“, denn bevor es diese Autobahn gab, war das Emsland wirtschaftlich eher dünn besiedelt, seit der Autobahn boomt die Wirtschaft im Emsland. Vergleichbar sei es heute mit den „Datenautobahnen“ – der Erschließung der Fläche durch das Breitband!

Ein weiterer wesentlicher Punkt sei die Fachkräftesicherung, der durch die kürzlich beschlossene Fachkräfteinitiative behandelt wird, welche ein zu erarbeitendes Fachkräftesicherungskonzept einschließt.

Alle wichtigen Förderprogramme des Landes Niedersachsen werden über die NBank angeboten (www.nbank.de). Ganz aktuell gebe es den „MikroSTARTer“. Bei letzterem Programm handelt es sich um Darlehen zur Deckung kurzfristiger Kapitalbedarfe zwischen 5.000 und 30.000 € von Unternehmensgründern, welche in einem vereinfachten Verfahren vergeben werden.

Abschließend betonte Ministerialdirigent Petersen noch einmal die zentrale Bedeutung des Unternehmertages für das Niedersächsische Wirtschaftsministerium: „Veranstaltungen wie diese sind ein wichtiger Baustein, der zur Kommunikation der Unternehmen untereinander und mit Förderern beiträgt.

Nähere Informationen zum 9. Unternehmertag hier.

Text & Fotos: Steve Palaser

Weiterführende Links:

www.convent.de

www.mw.niedersachsen.de

www.nbank.de

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.