Körpersprecher Stefan Verra gehörte zu den Highlights beim media ahead – Zukunftskongress für digitale Medien

Körpersprecher Stefan Verra

Körpersprecher Stefan Verra

Mehr als 150 Teilnehmer erleben Perspektivenwechsel in Hannover

Am 22. und 23. November 2013 trafen sich Brancheninteressierte aus dem Bereich digitale Medien im Planet MID auf der Expo Plaza in Hannover. Auf dem Zukunftskongress media ahead referierten Fachleute der Branche über aktuelle Themen der Digitalisierung und gaben im Entrepreneurship Camp Input und Anregungen für Gründungsinteressierte. Beim Get-together nutzten die Teilnehmenden die Chance zu Vernetzung und Erfahrungsaustausch. Der zweitägige Kongress wurde von Svenja Teichmann von crowdmedia moderiert.

Thomas Schäffer, Geschäftsführer der nordmedia, eröffnete am ersten Tag die Veranstaltung, anschließend hielt Ingo Stoll (neuwaerts GmbH) die Keynote. Der Geschäftsführer und Gründer erklärte seine Erfolgsformel: „Innovation bedeutet einen offenen Blick und Lust zu haben, etwas zu verändern. Wenn man dem Publikum zuhört, ist Innovation nicht schwer.“ Darauf folgten spannende Best-Practice-Vorträge von Romanus Otte (Welt Online, Axel Springer AG), Andreas Winiarksi (Rocket Internet GmbH) und Prof. Dr. Christian Zabel (T-Online, Deutsche Telekom AG) über das Zeitungssterben, den digitalen Journalismus sowie paid content.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Körpersprecher Stefan Verra sorgte am zweiten Kongresstag für einen schwungvollen Start in den Tag – das Publikum wurde aktiv einbezogen und experimentierte mit verschiedenen Körperhaltungen. Prof. Dr. Beate Schneider und Christopher Buschow (IJK, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover) gaben Einblicke in Ihre Arbeit zum Thema „Das neue Fernsehen – Interaktivität als Leitmotiv“. Britta Schewe (joiz GmbH) führte Beispiele zum Thema Social TV an, während Daniel Smycek (Madsack Online GmbH) mobile Konzepte und Businessmodelle für Verlage präsentierte. Zum Abschluss diskutierte Andreas Fischer von der Niedersächsischen Landesmedienanstalt aktiv mit dem interessierten Publikum zum Thema Rundfunkregulierung für Web-TV.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Zusätzlich zum Tagungsangebot fand am Samstag das Entrepreneurship Camp statt: Der Tag startete mit einem Speed-Dating und Ideen-Pitch, bevor Andreas Lenz (t3n Magazin) seine Erfahrungen als Gründer im Workshop „Dos and Don‘ts für Start-up-Marketing und -PR“ an den Nachwuchs weitergab. Christof Starke von hannoverimpuls GmbH und Personal- und Organisationsentwickler Claus von Cramer erarbeiteten mit den jungen GründerInnen und Gründungsinteressierten das Thema Business Model Canvas.

Die Veranstaltung media ahead — Zukunftskongress für digitale Medien wird von nordmedia in Kooperation mit dem Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, der Hochschule Hannover und der Niedersächsischen Landesmedienanstalt NLM präsentiert. Unterstützt wurde der Kongress durch das ConventionCamp, hannoverimpuls, neuwaerts GmbH, die Sparkasse Hannover und den KommunikationsKultur e. V.

V.i.S.d.P.

Text und Fotos: Steve Palaser

Weiterführende Links:

www.nordmedia.de

NLM

Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung

Hochschule Hannover

ConventionCamp

hannoverimpuls

neuwaerts GmbH

Sparkasse Hannover

KommunikationsKultur e. V.

T-Online

Joiz

t3n

Welt Online

Stefan Verra

neuwaerts

Rocket Internet GmbH

Madsack Online

crowdmedia

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.